Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ an der Technischen Universität Dresden

Haus 11 - Umbau und Sanierung der Klinik und Poliklinik für HNO - Sächsisches Cochlear Implant Centrum

Leistungsumfang
  • Objektplanung / Gebäude und Raumbildender Ausbau, 
  • LP 1 –8
  • Technisch-inhaltliche Planungskoordinierung
  • Zielplanung (funktionelle Neuordnung der Klinik und Poliklinik) 
Kosten
1.245.000,- Euro netto

Flächen
BGF: 1.380 m²
BRI: 7.260 m3

Hauptkenndaten
  • Das 1901 für die Chirurgie errichtete Gebäude wurde im Verlauf der Jahre für verschiedene klinische Funktionen genutzt. 
  • Mit Umbau und Sanierung entstanden im Erdgeschoß Untersuchungs-, Behandlungs- und Therapieräume für HNO, Logopädie und Audiometrie sowie erforderliche Nebenräume.
  • Im Dachgeschoß sind neben weiteren Therapieräumen, der ärztliche Dienst sowie vier Apartments mit Gemeinschaftsbereich für die zeitweilige Unterbringung von Eltern mit in Behandlung befindlichen Kindern untergebracht. 
  • Im Kellergeschoß sind Umkleide- und Technikbereiche eingeordnet.
Zeitraum
2008 - 2009