Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ an der Technischen Universität Dresden

Haus 6 - Umbau und Sanierung des denkmalgeschützten Hauses zu einem Medizinischen Versorgungszentrum

Leistungsumfang
LP 1 – 8 HOAI Objektplanung und raumbildende Ausbauten

Kosten
KG 300 + 400: 1,84 Mio. EUR netto
KG 200 - 700: 2,35 Mio. EUR nett

Flächen
BGF = 2.550 m2, HNF = 1.275 m2

Hauptkenndaten

  • Die Planung erfolgte stufenweise nach RLBau Sachsen und sonstigen Verwaltungsvorschiften für öffentliche Bauvorhaben. Mit Beginn der Planung wurden zielplanerisch untersucht, welche ambulanten Einrichtungen in unmittelbarer Partnerschaft zum Universitäts-klinikum in das Gebäude eingeordnet werden können.
  • Das Gebäude wurde in 4 Bauabschnitten umgebaut und etagenweise in Betrieb genommen. Die Realisierung des ersten Bauabschnitts erfolgte bei laufendem Betrieb.
  • In den Jahren 2006, 2007 und 2008 wurden zunächst die Chirurgische Ambulanz, später die Ambulanz für Haus- und Kinderärzte und im letzten Jahr die Psychotherapeutische Ambulanz modernisiert. Dabei wurde etappenweise das gesamte Objekt saniert und umgebaut und als repräsentativer Teil eines modernen Krankenhauskomplexes hergestellt.

Zeitraum
2006 – 2010 (in zeitversetzten Bauabschnitten)