Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ an der Technischen Universität Dresden

Haus 44 - Umsetzung PET/MRT vom HZD Rossendorf

Leistungsumfang
  • Objektplanung und Raumbildender Ausbau
  • LP 1 – 8
Kosten
KG 100-700 ca. 1,15 Mio EUR netto

Hauptkenndaten
Der im Haus 44 der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie befindliche Bereich PET-Diagnostik mit einem PET/CT ist struktureller und organisatorischer Bestandteil der Nuklearmedizinischen Klinik des UKD. Für eine langfristig stabile Standortlösung für die PET-Diagnostik erfolgte unter laufendem Klinikbetrieb die Umsetzung des Bereichs PET/MRT aus dem Helmholzzentrum Dresden Rossendorf ins Haus 44.
  • Nuklearmedizinischer Untersuchungsbereich: 1 Wartebereich, 2 Umkleidekabinen, 1 Bedienraum, 1 Befundungsraum, 1 Untersuchungsraum mit 1 Großgerät PET/MRT (Gemini TF mit 3 tesla-MRT Philips)
  • Baulicher Strahlenschutz: Mauerwerk bis 30cm, Bleiglasscheiben bis 5mmPb, zusätzliche Wandabschirmung bis 12mmPb, zusätzliche Magnetabschirmung 10mmFe
Zeitraum
2014 - 2015