Pharmazeutisches Produktions- und Lagergebäude mit Nebengebäude

Neubau eines Produktions- und Lagergebäudes mit Nebengebäude in der Russischen Föderation

Leistungsumfang

  • Entwurfsplanung
  • Objektplanung und Raumbildende Ausbauten, LP 1-3

Auf einem komplexen Standort in den USA war eine Anlage zur Tablettenproduktion zu planen. Dort sollen per Mischen und Pressen Feststofftabletten hergestellt werden. Den Funktionen der Produktion, Verpackung und Lagerung waren Nebenfunktionen, wie Verwaltungsräume, Archivräume, Umkleidebereiche, Labore und Büros der Qualitätssicherung sowie eine Betriebskantine und Empfangsräume zuzuordnen. Auf Grund der Vorgaben einer Bauleitplanung für das gesamte Grundstück wurden die Nebenfunktionen als ausgedehnte Längsspange vor dem kompakten Produktions- und Lagerkuben ausgebildet. Die Südorientierung dieser Funktionsräume erforderte – insbesondere unter den lokalen Bedingungen - spezielle Sonnenschutzmaßnahmen im Fassadendesign und in der Materialwahl.
Die Wegeführung des Personals und Materials für die unterschiedlich einzustufenden Arbeitsbereiche ist Kern der Wege – und Schleusenplanung einerseits und des Materialflusses andererseits. Eingang in die räumliche Umsetzung fanden diese Gedanken als „Personnel spine“ bzw. „Material spine“.
Die Projektabwicklung erfolgte in englischer Sprache.

Kosten
55,2 Mio EUR
(KG 300+400+500; ohne technologische Ausrüstung)

Flächen
BGF: 25.000 m²

Hauptkenndaten
  • Einordnung in komplexen Standort mit mehreren Fabrikanlagen
  • eGMP/ CNC
  • Produktions- und Lagergebäude
  • Verwaltung/ Kantine/ Umkleidezonen/ Labore
  • Autarke Energieversorgungsanlagen auf dem Grundstück
  • Brandschutz
  • Anwendung lokaler Normen nach europäischen Qualitätsstandards
Zeitraum
2014 - 2015