Unser Verständnis von „BIM“

  • Es gibt nicht „DAS BIM“ als singuläres Verfahren.
  • Neue Methoden, Rollen und Werkzeuge im Prozess der komplexen Entwicklung, Planung, Realisierung und dem Betrieb von Objekten.
  • BIM schafft neue, qualifizierte Leistungsdefinitionen.
  • BIM besitzt Einfluss auf die Tätigkeiten aller Beteiligten.
  • Ein 3-D Modell ist nicht automatisch ein BIM-Modell. Im BIM-Modell sind alle definierten gebäuderelevanten Informationen miteinander und untereinander in neuer Qualität verknüpft.

Unter „BIM – Building Information Modeling“ verstehen wir eine umfassende Weiterentwicklung bei der Planung und Realisierung von Bauvorhaben und den zukünftigen Betrieb der Immobilie.

BIM bedeutet eine Veränderung in der Projektabwicklung auf den unterschiedlichen Ebenen wie Zusammenarbeitsprozesse, Organisationsstrukturen und eingesetzte Technologien und impliziert einen Wandel hinsichtlich einer stärker partnerschaftlich orientierten Projektabwicklung.

Potenziale von BIM-Projekten

Mit der Anwendung der BIM-Methodik sind diverse Potentiale verbunden:

  • Verbesserung der Qualität der Planung,
  • Reduzierung von Fehlern und Fehlerquellen,
  • Erhöhung der Kostensicherheit,
  • Verminderung der Anzahl von Nachträgen,
  • Effizienzsteigerung im Gebäudelebenszyklus,
  • Optimierung der Betriebskosten,
  • Verbesserte Kommunikation mit Projektbeteiligten,
  • Erhöhung Terminsicherheit,
  • Transparentes Risikomanagement